Romane & Geschichten


Rom 1 – „Der rote Schwan“ , Sjoerd Kuyper (1998)

Rom 2 – „Die sprechenden Steine“, Gahzi Abdel- Qadir (1992)

Rom 3 – „Digital Life oder Laras Lieblingsbuch“, Kurt Wasserfall (1997)

Rom 5 – „Ben liebt Anna“, Peter Härtling (1994)

Rom 6 – „Die Abschiebung“ , Klaus-Peter Wolf (1987)

Rom 7 – „Ein Kind im Krieg“ , Thierry Jonquet (1993)

Rom 8 – „Flanagan de luxe“, Kriminalroman (1997)

Rom 9 – „ Im Namen des Volkes“. Jugendliche vor Gericht – Eine Geschichte, Anatol Feid (1993)

Rom 10 – „Heißt du wirklich Hasan Schmidt?“, Krimi, Horst Bosetzky (1994)

Rom 11 – „ Julie von den Wölfen“, Jean Craighead George (1994)

Rom 12 – „Damals war es Friedrich“, Hans Peter Richter (1995)

Rom 13 – „Umsonst geht nur die Sonne auf“, Erzählung über Kinderarbeit vor 100 Jahren, Els Pelgrom (1995)

Rom 14 – „Leben wie andere auch – Ich wohne im Friedensdorf“, Nina Rauprich (1991)

Rom 15 – „Moons Geschichte“, Nicole Meister (1993)

Rom 16 – „Trag mich über die Berge“, Elizabeth Laird (1993)

Rom 17 – „Lisas Geschichte, Jasmins Geschichte“, Kirsten Boie (1989)

Rom 18 – „Ich ganz cool“, Kirsten Boie (1992)

Rom 19 – „Ganesh oder eine neue Welt“, Malcolm J. Bosse (1994)

Rom 20 – „Stein in meiner Faust“, Gunter Preuß (1993)

Rom 21 – „Sumitra zwischen zwei Welten“, Rukshana Smith (1991)

Rom 22 – „Unter den Füßen die Glut“, Hans-Martin Große- Oetringhaus (1992)

Rom 23 – „Ein Indio darf den Tag nicht verschlafen“, Günther Feustel (1993)

Rom 24 – „Von Skinheads keine Spur“, Lutz van Dijk (1995)

Rom 26 – „Die Niemandsrose“, Paul Celan (1997)

Rom 27 – „Nennt mich nicht Nigger“, Josef Reding (1995)

Rom 28 – „Auftakte“, S. Yishar (1998)

Rom 29 – „Nur eine kleine Insel“, Jamaica Kincaid (2001)

Rom 30 – „Der Wind spielt mit der Lokostür...von den Folgen frühkindlicher emotionaler Verlassenheit", C. Hoffmann, 2005

Rom 31 – „Jürnjakob Swehn der Amerikafahrer“, J. Gillhoff, 2001

Rom 32 – „Zu Hause ist, wo ich verliebt bin“, K. Panier, 2004

Rom 33 – „Ich sehe was, was du nicht siehst“, A. Kahane, 2004

Rom 34 – „Ich war bestimmt kein Held – Die Lebensgeschichte von Tönnies Hellmann Hafenarbeiter in Hamburg“. Eine Geschichte des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus, F. Dönhoff, J. Barenberg, 1989

Rom 35 – „Der Pianist – mein wunderbares überleben“, W. Szpilman, 2004

Rom36 – „Zigeunermärchen“, H. Mode u.a., 1991

Rom 37 – „Das Hochzeitsessen“, K. Irshaid, 1998

Rom 38 – „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, J. Kerr, 1971

Rom 39 – „Roman eines Schicksallosen“, I. Kertész, 1998

Rom 40 – „Im Schatten der Wächter“, G. Gardner, 2004

Rom 41 – „Der gelbe Vogel“, M. Levoy, 1977

Rom 42 – „Die Abenteuer des Werner Holt“, D. Noll, 1960

Rom 43 – „Blutiger Raps“, U. Hinse, 2003

Rom 44 – „Die Tagebücher der Anne Frank“, vollständige, textkritische, kommentierte Ausgabe mit 110 Abbildungen und Dokumenten, 1986

Rom 45 - "Prinzessin Sharifa und der mutige Walter - Zwei alte Geschichten neu erzählt" (deutsch-arabisch), M. Zaeri, Baobab Books Basel, 2015  ! NEU !

© 2009 open range