„Was ist eigentlich eine Schulsozialarbeiterin?“, „Und was macht die eigentlich?“, „Wo kann ich nachmittags hingehen und meine Freizeit verbringen?“, „Wo ist denn überhaupt das café oRAAnge?“, „Kostet das was und was kann man da machen?“...

Um diese und noch mehr Fragen zu beantworten, stellten sich Védaste Kabalira und Birthe Freche in den vier neuen fünften Klassen der Regionalen Schule „Erich Weinert“ vor. Neben der Vorstellung der Schulsozialarbeit und des offenen Jugendtreffs war unser Anliegen, das Gefühl von Gemeinschaft bei den SchülerInnen zu wecken. Um dieses Gruppengefühl in den Klassen zu stärken, brachten wir kleine Leinwände mit. Die SchülerInnen und LehrerInnen malten sich dann selbst und die Leinwände wurden im Eingangsbereich präsentiert. Jede(r) Neue in der Schule soll willkommen geheißen werden. Das Ergebnis spricht für sich, es ist eine tolle „Gesichterwand“ geworden!

 

© 2009 open range